Interview mit Martin Buschkamp (Buschkamp Bros / Team Frota)

martin buschkamp

Martin Buschkamp ist trotz seines jungen Alters ein bekannter MMA Kämpfer in Europa. Das Kampfsportportal Groundandpound.de und dessen Community haben Buschkamp im 2011 und 2012 zum Besten MMA Nachwuchskämpfer Deutschlands gewählt. Der 5. des German Featherweight Rankings kämpft am Samstag 7. Juni im Rahmen von Shooto in Zürich. Grund genug im ein paar Fragen zu stellen.

-> Alle Informationen zum Event Shooto der Frota Crew findest du auf der Facebook Seite Shotoo.

Martin Buschkamp (Sherdog Profil)

Record                 7-0-1 (NC)
Team                    Buschkamp Bros / Frota Team
Klasse                   Featherweight
Grösse                 1.75
Gewicht              66 kg

Special                 6 Siege 1. Runde durch Rear Naked Choke

Letzer Sieg         Gage Warriors, Sieg nach Punkten Matteus Lahdemäki (Fight of the Night)

Hallo Martin – erzähl mal, wie fühlst du dich? Wo stehst du in deiner Vorbereitung?
Hallo, mir geht es super, ich kann es kaum erwarten endlich wieder in den Ring zu steigen. Nach meinem 4-wöchigem Aufenthalt beim American Top Team in Miami fühle ich mich so stark wie noch nie. Das Training mit den besten Fightern der Welt hat sich ausgezahlt. Jetzt arbeiten wir nur noch daran den letzten Schliff für den Kampf zu bekommen.

Du kämpfst am 7. Juni am Shooto Event in Zürich, dein erster Kampf in Zürich. Die Schweiz kennst du aber schon, oder?
Ja ich bin öfters in der Schweiz bei meinem Trainer Augusto Frota und seinem Team, die mir auch bei der Vorbereitung dieses Kampfes wieder eine große Hilfe waren. Dort zu kämpfen ist für mich fast schon ein Heimspiel.

Wer während Cage Warriors 64 genau hingeschaut hat, der hat gesehen, dass du mit dem Frota Team Zürich auch dort warst und Gregor Weibel und Benjamin Brander unterstützt hast. Wie kommt es zu diesem Support, dieser Kooperation?

Ursprünglich hat mein Bruder Thomas bei seiner Vorbereitung auf die Europameisterschaft im BJJ dort trainiert, da das Frota Team zu den besten Europas gehört, speziell was das Traninig mit GI angeht. Wir haben schnell gemerkt, dass Augusto Frota nicht nur trainingstechnisch sondern auch menschlich super zu uns passt. Er hat einen Haufen Erfahrung in diesem Business und war uns bisher eine sehr große Hilfe. Aus diesem Grund ist es nur selbstverständlich, dass ich meine Teamkollegen bei ihren Kämpfen supporte und versuche ihnen so gut wie möglich zu helfen.

Am 7. Juni kämpfts du gegen Davide Baneschi, der vor ein paar Wochen bereits in Luzern erfolgreich gegen Patrik Berisha gekämpft hat. Es treffen also zwei Bodenspezialisten aufeinander oder wie schätzt du deinen nächsten Kampf ein?
Ich habe noch nicht viel von meinem Gegner gesehen, seiner Statistik kann man aber entnehmen, dass er ein äußerst starker Bodenkämpfer ist. Mein Training ist aber nie auf meinen nächsten Gegner ausgerichtet, vielmehr ziele ich immer darauf ab mich persönlich in allen Bereichen zu verbessern. Ich glaube ich muss mich in keinem Bereich verstecken, falls mein Gegner mich also für einen reinen Bodenkämpfer hält, wird er am 7 Juni überrascht sein.

Gemäss Groundandpound Ranking liegst du aktuell auf Platz 5 des deutschen Featherweight Rankings und du hast im Mai 2013 deinen letzten MMA Kampf gehabt und bei Cage Warriors Fight Night 8 den Fight of the Night hingelegt. Was steht bei dir in den nächsten Monaten auf dem Plan?
Ich möchte in diesem Jahr soviel wie möglich kämpfen und mich als Fighter weiterentwickeln. Da ich mich im letzten Jahr mit einigen Verletzungen herumschlagen musste, hoffe ich das ich davon verschont bleibe. Ich verspreche euch: Ihr werdet in diesem Jahr noch einiges von mir sehen!

Eine Frage die wir dir ja fast stellen müssen ist dein Record. Klar 7-0-(1) ist schon überragend, aber die ersten 6 Kämpfe hast du alle mit Rear Naked Choke in der ersten Runde gewonnen. Kannst du was dazu sagen, woher das kommt?
Als ich mit BJJ angefangen habe, habe ich fast ausschließlich mit deutlichen schwereren Leuten trainiert, meine einzige Möglichkeit gegen solche schwere Brocken bestehen zu können war mich darauf zu spezialisieren wie man den Rücken nimmt. Der Rear Naked Choke ist eine der simpelsten und zugleich effektivsten Submissions die es gibt und passt einfach super zu meinem Game.

Eine Frage die viele interessieren wird, wie organisierst du dich als Profi MMA Kämpfer – sprich mit Sponsoren, Gagen etc. damit du auch über die Runden kommst? Hast du da evtl. einen Tipp für die Community?
Von Kämpfen allein kann man in Deutschland zurzeit leider nicht leben, da der Sport hier im Vergleich zu den USA noch hinterherhinkt. Ich kann allen ambitionierten und aufstrebenden Kämpfern nur empfehlen sich noch anderweitig abzusichern. Ich habe das Glück bei unserer Kampfsportschule „Buschkampbros Performance Center“ nebenher arbeiten zu können, da ein regulärer Job mit dem ganzen kämpfen und reisen kaum zu bewältigen ist.

MMA steckt in Europa (im Vergleich zu anderen Regionen der Welt) noch in den Kinderschuhen und Social Media ist ein adäquater Weg, dass Kämpfer, Gyms und Promotoren auf sich aufmerksam machen können. Was für eine Rolle spielen dir deine Social Media Kanäle und wie nützt du sie?
Die Social Media Platforms wie Facebook, Twitter, etc. sind in den letzten Jahren sicherlich sehr wichtig geworden für Leute die sich promoten werden. Auch ich nutze diese Kanäle für Videos, Bilder und Posts um aufstrebenden Fightern, Fans und Leuten die vielleicht noch nicht soviel über das Business wissen, Eindrücke in das Leben eines Profikämpfers zu gewährleisten.

Danke für das Interview Martin und viel Erfolg am 7. Juni – wir freuen uns auf den Kampf!

Klaus Oberholzer

Kampfsport-Interessiert und passionierter Blogger - fightblog.ch soll die Macher, Kämpfer und Promotoren in der Schweiz stärken! Fragen / Anregungen - ko@fightblog.ch

Related Posts